Rand_oben_opt


Der Verein gestaltete kulturelle Angebote, trug zum geistig kulturellen Leben des Kurortes bei und war dessen fester Bestandteil. Im Herbst 1993 gründeten Bürger des Weissen Hirsches den Verschönerungsverein neu. Anliegen ist es, im gemeinnützigen Wirken das geistig-kulturelle Leben auf dem Weissen Hirsch mit zu gestalten und in Anlehnung an die positive Tradition Anstösse zu geben zur weiteren Entwicklung des Stadtteils.
Der Verschönerungsverein ist bestrebt, in einer Vielzahl von Veranstaltungen
die Interessen seiner Mitglieder und der Einwohner des Stadtteils anzusprechen.

Seit Herbst 2000 finden sich Interessierte zu den Benefizkonzerten “Künstler für den Weissen Hirsch”, die in loser Folge stattfinden, zusammen. Die “Arbeitsgruppe Geschichte” baut unter der fachkundigen Leitung von Frau Dr. Streitenberger ein Archiv über den Weissen Hirsch auf.

Zu einer Tradition hat sich die weihnachtliche Heidewanderung im Dezember jeden Jahres entwickelt, ebenso wie das jährlich stattfindende Hirschfest mit Imbissständen, Handwerkermarkt und Johannisfeuer.

1876 gründete sich auf dem Weissen Hirsch ein Ortsverein,
der spätere Verschönerungsverein.
Die hier zusammengeschlossenen Bürger setzten sich für die weitere Entwicklung der Gemeinde zum Kurort ein. Sie bewirkten die Gestaltung des Waldparks, gaben der Gemeindeverwaltung immer wieder Anstösse, mehr für den Ausbau der Attraktivität des Ortes und die Kurgäste zu tun.

Verschönerungsverein für Weißer Hirsch Oberloschwitz e.V. Gegründet 1876 - Wiedergründung 1993.
Hauptzweck des Vereins ist, die Natur, insbesondere den Waldpark mit Kulturanlage und die Heide zu schützen und zu pflegen sowie sinnvoll zu nutzen und verstärkt ökologische, denkmalpflegerische, kulturelle und künstlerische sowie soziale Belange zu fördern und zu unterstützen. Dies soll insbesondere durch die weiteren Zwecke unterstützt werden:

    Forschung und Publikationen sowie die Durchführung von Veranstaltungen zu Geschichte und vielfältigen Traditionen des Ortes  zu fördern;
    eine ortsgeschichtliche Sammlung aufzubauen  und öffentlich  zu präsentieren;
    den Ortsbereich zu verschönern und zu einer ästhetischen Gestaltung beizutragen;
    Kenntnis der Interessen und Forderungen der  Bürger und Gäste des Weißen Hirsch und Oberloschwitz diese, zum Wohle der Allgemeinheit wahrzunehmen und bei Bedarf gegenüber kommunalen und anderen Institutionen formulieren und vertreten.